27/05/2019

Wer hat Schuld am nächsten Crash?

Heute beschäftigen wir uns mit dem Börsencrash des Jahres 1987. Im Rhythmus des 32-jährigen Rohstoff-Zyklus, der genau genommen 31 Jahre und acht Monate dauert, stehen wir im Takt kurz vor der Stelle, an der vor 32 Jahren die Börsenkurse wie aus dem Nichts zusammenbrachen. Was war eigentlich der Auslöser für den Crash damals? Wenn Sie mich fragen, es gab keinen. Ich habe die Zeit damals miterlebt. Einen zwingenden Grund, dass sich die deutschen Aktienkurse in wenigen Wochen beinahe halbieren sollten, gab es gar nicht. Nachher wird natürlich immer in den Medien ein Schuldiger gesucht. Jeder „verhaftet“ dabei sein Lieblingsschuldigen.

Der Crash sollte natürlich dem von den Medien ungeliebten US-Präsidenten Ronald Reagan in die Schuhe geschoben werden. Also waren die berühmten „Twin-Deficits“ schuld, die angeblich Ronald Reagan mit seiner Wirtschaftspolitik zu verantworten hatte. Das leuchtete mir damals schon nicht ein. Heute sind beide Defizite fast zehnmal so hoch und es stört niemanden. So weiß ich auch jetzt schon, wer beim nächsten Crash schuld sein wird: Donald Trump, egal was er macht oder nicht macht. 


Aktuell

09/01/2020

„Ich bin kein Hasardeur“ (Interview)

Das Börsenjahr 2020 ist keine zwei Wochen alt und weist doch frappierende Ähnlichkeit mit dem Vorjahr auf. Das war zugegebenermaßen erfolgreich, strapazierte die Nerven der Anleger jedoch ein ums andere Mal arg. Der Handelsstreit zwischen den USA und...weiterlesen

06/11/2019

Eine frohe Botschaft (Kolumne)

Der Anleger will ja durch seine Investition Kaufkraft gewinnen und nicht verlieren. Warum rentiert dann eine Anleihe heute mit minus 0,3 Prozent, wo doch die Inflationsrate ein Prozent beträgt? Irrt sich der Anleihemarkt? Unwahrscheinlich. Weltweit t...weiterlesen

31/08/2019

Mitgegangen, mitgefangen, mitgehangen (Kolumne)

Die Europäische Union zu verlassen ist schwierig genug, wie die Briten gerade leidvoll erfahren. Die Konsequenzen sind so weitreichend, dass ein wirklich harter Bruch kaum wahrscheinlich erscheint. Möglich ist er jedoch. Noch schwieriger bis ganz aus...weiterlesen