22/11/2022

Das Rezept für eine Hausse

Im nächsten Jahr könnten eine sich erholende US-Wirtschaft und eine gleichzeitig nachgebende Inflationsrate für ein günstiges Aktienumfeld sorgen. Neue Allzeithochs sind denkbar.

Normalerweise entsteht Inflation in einem Wirtschaftsboom wegen zu hoher Nachfrage. In den ersten Monaten dieses Jahres erlebten wir dagegen das seltene Phänomen der Inflation in einer Wirtschaftsflaute. Die USA befanden sich mit zwei negativen Quartalen im ersten Halbjahr in einer Rezession und trotzdem erreichte die Inflationsrate einen Wert von über acht Prozent. Dies führte dazu, dass so gut wie alle Anlagegüter (außer Öl-Aktien) an Wert verloren, die Anleihen und das Gold wegen der einhergehend steigenden Zinsen und die Aktien wegen der Konjunkturschwäche.

Der Präzedenzfall im Jahr 1982

Eine ähnliche Kombination von Flaute und Inflation trat im Jahr 1982 auf, damals ebenfalls einer Energiekrise geschuldet. Auch damals fielen Aktien, Anleihen und Gold. Diese Anomalie löste sich dergestalt auf, dass sich im Jahr 1983 die Konjunktur erholte bei einer gleichzeitig nachgebenden Inflationsrate wegen der sinkenden Energiepreise. Der DAX honorierte diese günstige Kombination mit einem Kursanstieg von 40 Prozent im Jahr 1983.

Der Fahrplan für 1983

Vor einer ähnlich aussichtsreichen Konstellation stehen wir nun. Die US-Wirtschaft wuchs nach der Rezession im ersten Halbjahr im dritten Quartal bereits mit einer Jahresrate von 2,6 Prozent und für das vierte Quartal schätzt die Atlanta-Filiale der amerikanischen Notenbank mit ihrer „GDPnow“ genannten Pulsmessung der US-Wirtschaftsaktivität sogar ein Wachstum von 4,2 Prozent. Gleichzeitig sieht es so aus, dass im nächsten Jahr die Inflationsrate in den USA dramatisch abstürzen könnte. Analysehäuser wie etwa Alpine Macro gehen bereits von einer Teuerungsrate von einem Prozent Ende des nächsten Jahres aus. Damit liegt das Rezept für eine Aktien-Hausse im Jahr 2023 vor und die Zutaten liegen auch schon bereit.

Jetzt schnell sein!

Der GebertBrief liefert seit Jahren eine starke Outperformance. Nutzen Sie jetzt die Chance, denn nur in der Black Friday Woche gibt es den GebertBrief mit einem Rabatt von 20 Prozent mit dem: Code BLACK22

Aktuell

17/01/2023

Thomas Gebert zu Gast bei Johanna Krämer am 17.1.2023

Nach den letzten großen Inflationsschüben stieg der DAX jeweils zehn Jahre an. Liegen wieder zehn gute Jahre vor uns?https://www.deraktionaer.tv/videos/aktien/interview-mit-t-gebert-nach-dem-inflations-hoehepunkt-kommt-der-einstiegs-moment-20324691.h...weiterlesen

20/12/2022

Thomas Gebert zu Gast bei Kübra Anac am 20.12.2022

Beeinflusst das Klima die Börse? Die Temperatur des Nordatlantik und die US-Anleiherendite schwingen im gleichen Rhythmus.https://www.deraktionaer.tv/videos/aktien/gebertbrief-haengt-die-entwicklung-der-boerse-mit-dem-klima-zusammen-20323181.htmlweiterlesen

07/12/2022

Thomas Gebert zu Gast bei Kübra Anac am 7.12.2022

Beginnen mit der rückläufigen Inflationsrate goldene Zeiten für den Edelmetallanleger? Ist nun ein günstiger Zeitpunkt Goldminenaktien zu kaufen? Antworten dazu in der Sendung.https://www.deraktionaer.tv/videos/aktien/goldene-zeiten-fuer-das-depot-zw...weiterlesen

30/11/2022

US-Notenbank unter Verdacht

Gegen Ende des letzten Jahres geriet die amerikanische Notenbank ins Gerede. Es war herausgekommen, dass Mitglieder ihr Insiderwissen zur eigenen Bereicherung am Aktienmarkt eingesetzt hatten. Während der Coronakrise wussten sie natürlich, welche Maß...weiterlesen

28/11/2022

Die richtigen Aktien für die neue Hausse

Legen wir einmal den Kursverlauf der BASF-Aktie über den der Mercedes-Benz-Aktie seit Juni dieses Jahres. Wir sehen fast das gleiche Bild. Beide Aktien entwickelnden sich beinahe identisch, die Kurse verlaufen fast parallel. Dies verwundert, haben do...weiterlesen